Dirk Farsch

 

Dirk Farsch

Nach meiner Zeit als Reserveoffizieranwärter bei der Luftwaffe studierte ich an der Universität Bonn Biologie auf Diplom. Da die Platzrunde des Flugplatzes Koblenz-Winningen über unseren Vorgarten führt, meldete ich mich dort spontan während des Studiums zur Privatpilotenausbildung an. Die Infektion mit dem "Fliegervirus" war nach dem ersten Flug unumkehrbar.

Dirk Farsch

Aus dem Hobby wurde letztendlich berufliche Passion. Nach der modularen Ausbildung zum Verkehrspiloten schloss sich in Nürnberg meine erste fliegerische Tätigkeit als First Officer auf dem Muster Learjet 55 im internationalen Ambulanzflug an. Nach einer weiteren beruflichen Verwendung auf Prop und Turboprob im Rahmen der Bedarfsluftfahrt in Braunschweig ergab sich die Möglichkeit meine militärische Erfahrung als Reserveoffizier - besonders im Rahmen von Auslandseinsätzen auf dem Balkan - mit der bis dahin erworbenen fliegerischen Expertise zu kombinieren. Als Air Vehicle Operator (AVO) der Industrie für ein unbemanntes Aufklärungsmittel der Luftwaffe (Heron UAV) eröffnete sich mir im Jahr 2010 ein völlig neuer und spannender Bereich der Luftfahrt.

2006 ergab sich als Gastdozent am Flugmedizinischen Institut der Luftwaffe im Rahmen der Fliegerarztausbildung eine synergetische Kombination aus Biologie-Studium und Verkehrsflugzeugführer. Parallel entstand mein HPL-Lehrbuch und ich begann meine nebenberufliche Tätigkeit als HPL Instructor bei einer renommierten Flugschule. Mit der Zeit weitete sich die HPL Instructor-Tätigkeit auf mehrere große Flugschulen aus. Vom PPL bis ATPL, von Flugzeug bis Hubschrauber. Der ständige Dialog mit Flugschülern und deren Feedback erweitert permanent das Verständis dafür, wie man dieses Thema verständlich darbieten kann. Als Abrundung erfolgte die CRM Trainer Ausbildung und seit August 2012 ein weiteres Studium an der Embry-Riddle Aeronautical University. Ziel ist der Master of Aeronautical Science mit Schwerpunkt Human Factors.

Ergänzend zu meiner theoretischen Lehrtätigkeit folgte 2011 die Ausbildung zum praktischen Fluglehrer FI(A). Neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit als AVO für das Heron UAV flog ich weiterhin auf Freelancebasis den Mustern Learjet 31, 31A, 35A und 55 im internationalen Ambulanzflug und schulte als Fluglehrer im PPL Bereich.

Seit 2014 wird der berufliche Schwerpunkt wieder auf der Ambulanzfliegerei, der Tätigkeit als praktischer Fluglehrer sowie dem Unterrichten des Faches HPL liegen. Ergänzend sind interessante und spannende HPL und interdisziplinäre CRM Projekte in Planung sowie die Überarbeitung meines Lehrbuches sowie die redaktionelle Betreuung eines weiteren HPL PPL Lehrbuches. 

 

Hier finden Sie mein Exposé

"Once you have tasted flight, you will forever walk the earth with your eyes turned skywards, for there you have been, and there you will always long to return." Leonardo da Vinci